Als Nachrückerin im Gemeinderat bin ich momentan dabei, mich in die vielfältigen und spannenden Aufgaben des Gemeinderates einzuarbeiten Erste Erfahrungen mit der Stadtverwaltung konnte ich schon über die Elternarbeit sammeln. Auf offene Ohren traf ich bei der Anregung zur Gründung eines Schulbeirats, zuerst bei den Elternvertretern der Ellentalgymnasien, dann im Gesamtelternbeirat. Über den GEB ging der Vorschlag weiter in die Schulleiterrunde, bis hin zum Antrag an die Stadt und der Zustimmung im Gemeinderat. Jetzt haben wir ein neues Gremium, in dem alle an einem Tisch sitzen, nämlich die Schulleiter und Elternvertreter aller Schulen in städtischer Trägerschaft, Schüler, Vertreter aller Fraktionen und die Stadtverwaltung. In einer unruhigen Zeit „Schule im Wandel“ können wir uns in dieser Runde mit offenen Ohren anhören, austauschen und beraten.

Weiter signalisiert die Stadt offene Ohren, indem sie Bürger frühzeitig in Projekte mit einbezieht und deren Meinungen und Anregungen einholt, z.B. bei der Innenstadtverdichtung im Paulusareal oder in Bissingen in der Tammer Straße. Es gab im Vorfeld Informationsveranstaltungen und einige Auseinandersetzungen auf verschiedenen Ebenen, Baupläne wurden nochmals verändert; entstanden ist meiner Ansicht nach eine ansprechende Wohnanlage im Buch, die sich nahtlos in das Wohngebiet einfügt und auch in Bissingen haben viele Familien, in unmittelbarer Nähe von Kindergärten, Grundschule und Einkaufsmöglichkeiten, eine neue Heimat in einem gewachsenen Wohngebiet gefunden.

Am 12.9.17 gab es eine Infoveranstaltung zum Lärmaktionsplan der Stadt, die gut besucht und sehr informativ war. Etliche Bürger brachten Anliegen und Vorschläge ein, die einzeln angehört und notiert wurden. Die Anregungen, z.B. die Reduktion der Geschwindigkeit an den entsprechenden Stellen weiter bis zum Ortsausgang/ Eingang zu verlängern und die Geschwindigkeit zu überprüfen, fließen mit in die Überlegungen zum Lärmaktionsplan ein. Auch für künftige Projekte ist geplant, die Bürger frühzeitig mit einzubeziehen, und das ist gut so! Fazit: Engagement lohnt sich, der Dialog mit offenen Ohren lohnt sich immer.

Karin Wittig,

Freie Wähler Fraktion im Gemeinderat



Keine Events eingetragen