In den letzten Jahren hat sie sich im Land gut entwickelt: die Bürgerbeteiligung.

Auch bei uns in Bietigheim-Bissingen wurden im nun zu Ende gehenden Jahr vielfältige Formen der Beteiligung angeboten. Von den altbekannten Kirbe-Sitzungen, über Stadtteilgespräche unter dem Titel „OB Kessing kommt“ – hier sei erwähnt, dass auch Mitglieder des Gemeinderats und natürlich weitere Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung ebenfalls anwesend waren- bis hin zu ganz neuen Formen. Der Bähnlestag auf dem DLW-Gelände, jetzt Bogenviertel, war eine solche neue Form, aber auch der erst vor kurzem veranstaltete Abend zur Verkehrsentwicklungsplanung.

Mitreden bei wichtigen Entscheidungen, das ist bei solchen Gelegenheiten möglich. Ziel der Stadt ist es, möglichst viele möglichst frühzeitig an aktuellen städtischen Themen zu beteiligen. Frühzeitig bedeutet in diesem Fall, dass noch bevor die ohnehin planungsrechtlich vorgesehenen Anhörungsmöglichkeiten greifen, viele informiert werden sollen und ihre Anregungen und Ideen einbringen können.
Sehr gelungen erschienen uns, den Freien Wählern, hier der Bähnlestag, der es allen Interessierten ermöglichte, das Bogenviertel zu sehen und mit Experten zu diskutieren, Fragen zu stellen und sich in einer ersten Phase einzubringen.

Gelungen war auch die Moderation beim Informationsabend zum Verkehrsentwicklungsplan. Auffällig war hier, dass im Verlauf des Abends immer mehr Menschen die Halle verließen. Nach jeder Info- oder Beteiligungsrunde fehlten ca. 30 Personen. Am Ende der zweistündigen Veranstaltung war der Kreis der Anwesenden doch sehr überschaubar. Zwei Stunden sind jedoch für ein so komplexes Thema wie die Verkehrsentwicklungsplanung eigentlich viel zu wenig. Ich hatte gehofft, dass das große Interesse, das auch der Prüfantrag der Freien Wähler zu einer Entlastungstrasse Richtung Sachsenheim ausgelöst hatte, mehr Menschen zur Beteiligung am großen Ganzen bewegen würde.

Aber es ist nicht spät: Kommen Sie zu den Versammlungen, Workshops, Diskussionsrunden. Beteiligen Sie sich über das Internet. Der Gemeinderat muss am Ende entscheiden, freut sich aber über jeden konstruktiven Vorschlag.

Die Freien Wähler im Gemeinderat Bietigheim-Bissingen wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, friedliches Neues Jahr 2018.

Ute Epple, Freie Wähler Bietigheim-Bissingen



Keine Events eingetragen