Bürgerinnen und Bürger sind gefragt

 

Vielleicht erinnert sich der Eine oder die Andere noch an meine Kolumne an dieser Stelle Ende letzten Jahres zum Thema „Bürgerbeteiligung“.

Ich will nun die Gelegenheit nutzen um auf eine ganz besondere Art dieser Beteiligung hinzuweisen und schreibe, ohne dies abgesprochen zu haben, vermutlich im Sinne aller Fraktionen im Gemeinderat.

Es geht um die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019. An diesem Tag werden in Baden-Württemberg wieder die Gemeinderäte in 1.101 Städten und Gemeinden und auch die Kreisräte in den 35 Landkreisen gewählt. In der Region Stuttgart wird außerdem die Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart neu gewählt. Die Zahlen gab das Innenministerium am 13. Juli 2018 bekannt.

Man mag nun denken: Bis Mai nächsten Jahres ist es noch lange hin! Spätestens Anfang 2019 müssen allerdings die Listen feststehen. Für Bietigheim-Bissingen bedeutet dies, dass jede Gruppierung wieder bemüht sein wird, 32 Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die ihre Liste füllen. Bei fünf Fraktionen bedeutet dies, dass 160 Menschen gesucht werden, die bereit sind für das öffentliche Amt einer Stadträtin oder Stadtrats zu kandidieren.

Ich möchte für das Amt werben. Mitreden bei wichtigen Entscheidungen und Gestalten durch Einbringen von Ideen macht die Arbeit attraktiv. Natürlich ist die Tätigkeit durchaus auch mit Zeitaufwand für Sitzungsvorbereitung, Fraktions- und Gremiensitzungen verbunden, aber die positiven Erfahrungen wiegen das auf. Die Mitgestaltungsmöglichkeiten machen für mich das Amt attraktiv, ebenso wie positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung.

Insgesamt halte ich die Gemeinderatstätigkeit für ein schönes und für das Gemeinwesen sinnvolles Amt. Es lohnt sich also über diese Art der Bürgerbeteiligung nachzudenken, sich selbst für eine Liste ins Gespräch zu bringen oder zumindest jenen, die bei einem anfragen nicht gleich einen Korb zu geben. Machen Sie mit! Die Freien Wähler freuen sich auf Sie!

Ute Epple, Freie Wähler Bietigheim-Bissingen



    • 27 02 2019
    Jahreshauptversammlung